Literaturempfehlungen


Spanische Verben
von Hans-Joachim Leyendecker

Das Buch besteht aus 4 Teilen. Zuerst werden alle spanischen Zeitformen mit Beispielen erklärt. Dann wird der Unterschied zwischen "ser" und "estar" aufgezeigt. Schliesslich folgen 80 durchkonjugierte Verben (sehr übersichtlich nur eins pro Seite) und im Anhang sind noch 5000 Verben mit übersetzung und Verweis auf die jeweilige Konjugation aufgeführt. Außerdem gibt es zu den wichtigsten Verben einige Beispiele idiomatischer Ausdrücke mit übersetzung. Ausgesprochen hilfreich!


Spanische Grammatik - Kurz und Schmerzlos
von Begona Prieto Peral und Victoria Fülöp-Lucio

Dieses ausgezeichnete, preiswerte und kompakte übungsbuch ist vorbehaltlos jedem zu empfehlen, der ohne allzu große Mühe spanische Grammatikkenntnisse neu erwerben oder auch nur auffrischen will. Ein Grammatikbuch mit vielen humorvollen Satzbeispielen, in dem man immer wieder gerne blättert, ist in der Tat eine Rarität, auf die es aufmerksam zu machen gilt. In zahlreichen didaktisch gut strukturierten und amüsant präsentierten Kapiteln werden die Grundregeln der spanischen Grammatik leicht verständlich dargestellt. Mit vielen, teils witzigen Beispielen werden in einem lockeren Stil die einzelnen Regeln übersichtlich und einprägsam veranschaulicht, mit Einrahmungen hervorgehoben und immer wieder mit lustigen Zeichnungen aufgelockert. übungen am Ende eines jeden Kapitels dienen der effektiven Lernkontrolle ebenso wie die Lösungen im Anhang, der überdies noch die wichtigsten unregelmäßigen Verben und ein Stichwortregister enthält. Ganz nebenbei ist das sehr ansprechend aufemachte Büchlein eine wahre Fundgrube für brauchbare umgangssprachliche Redewendungen im Alltag.